Die kurze Geschichte der Kuckuckuhr – ein Exportschlager aus dem Schwarzwald

Der Kuckucksruf stimmt nicht nur fröhlich und ist beschwingt, er hat auch in der Natur einen unschlagbaren Wiedererkennungswert. Vom Ruf des Vogels inspiriert, der sich so hervorragend für die Zeitangaben eignete, versuchten die Uhrmacher ihn schon vor Jahrhunderten mechanisch einzufangen. Um 1640 entstanden Die ersten Uhren im Schwarzwald und waren inklusive der Uhrwerke ganz aus Holz gefertigt. Damals noch ohne den Kuckuck. Um 1730 gelang es dem Uhrmacher Franz Josef Ketterer den natürlichen Kuckucksruf durch zwei verschiedene Blasebalge nachzuahmen. Die ersten Kuckuckuhren waren mit Jagd-, Vögel- und Blättermotiven verziert und wurden immer beliebter.

Auf den Bauernhöfen im Schwarzwald wurden die Uhren in langen Wintermonaten mit Fantasie und handwerklichen Geschick hergestellt und dann von den weltbekannten Uhrenträgern in ganz Europa, ja bis nach Russland und USA verkauft oder eingetauscht.

Die Kuckuckuhr ist seit 250 Jahren eines der deutschen Exportschlager, die den deutschen Erfindergeist und die deutsche Disziplin weltweit bekannt gemacht hat und bis heute dafür steht. Trotz zahlreicher Kopierversuche und Massenproduktion aus Fernost bleibt Traditionsarbeit aus dem Schwarzwald eben Traditionsarbeit und wird weltweit von Kennern und Sammlern hoch geschätzt.

Sind Sie auch ein bekennender Fan der Kuckuckuhr?

Dann rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns in Triberg im Schwarzwald. Gerne können Sie auch ganz einfach unser Kontaktformular nutzen.

First cuckoo-clock
First cuckoo-clocks
Clockpeddler
First cuckoo-clocks
Jagdstück Eichhörnchen
"Jagdstück Eichhörnchen"
Oma Opa Zirbel
"Oma Opa Zirbel"
Bestellen Sie jetzt über unseren Online-Shop! Kaufen Sie jetzt ein